PUBLIC DEBATE

Baugeschichte(n) und Denkmalpflege
Zum Umgang mit Bauten der Nachkriegsmoderne

Mittwoch, 2 Juli 2014, 19.00 Uhr


Eine Veranstaltung des ANCB und der Wüstenrot Stiftung

Datum: Mittwoch, 2. Juli 2014, 19:00 Uhr
Ort: ANCB The Metropolitan Laboratory, Christinenstr. 18-19 (Pfefferberg), 10119 Berlin

Jede Instandsetzung eines Denkmals ist eine Reise ins Ungewisse. Schon die Frage nach der kulturellen Bedeutung eines potenziellen Denkmals bietet Raum für zahlreiche Interpretationen. Besonders bei Gebäuden der Nachkriegsmoderne ist ein Konsens in dieser Frage nicht immer einfach zu erzielen. Zwar sind sie Zeugen einer wichtigen Epoche in unserem Land, aber Vorbehalte gegen Bauten dieser Jahre sind weit verbreitet und führen letztlich zur Bedrohung des Bestandes. Vor diesem Hintergrund hat die Wüstenrot Stiftung in ihrem Denkmalprogramm der zeitgemäßen und vitalen Nutzung der aufgenommenen Objekte eine zentrale Rolle zugewiesen. Anlässlich des neu erschienenen Buches „Hans Scharoun. Geschwister-Scholl-Schule in Lünen. Die Geschichte einer Instandsetzung“ von Philip Kurz, Wüstenrot Stiftung (Hrsg.), soll über den Umgang mit dem architektonischen Erbe der Nachkriegsmoderne diskutiert werden.

Vorgestellt werden drei Bauten aus dem Programm der Wüstenrot Stiftung:


Neben den Fragen nach der kulturhistorischen Bedeutung der Gebäude werden auch praktische Fragen der Denkmalpflege in den Fokus der anschließenden Diskussion gestellt: Nach welchen Auswahlkriterien werden Gebäude der Nachkriegsmoderne zum schützenswerten Denkmal erklärt? Können die heutigen, gestiegenen Nutzungsansprüche in diesen Bestandsbauten überhaupt untergebracht werden? Und wie können heutige bauphysikalische und bautechnische Normen mit der historischen Bausubstanz in Einklang gebracht werden?

PROGRAMM
Begrüßung

Beate Engelhorn, Kuratorin, Aedes Berlin
Philip Kurz, Geschäftsführer Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg

Podiumsteilnehmer
Oskar Spital-Frenking
Prof. Spital-Frenking + Schwarz Architekten und Stadtplaner BDA, Lüdinghausen/Dortmund
Geschwister-Scholl-Schule in Lünen von Hans Scharoun

Stefan Motz
HG Merz Architekten Museumsgestalter, Berlin/Stuttgart
Umlauftank 2 in Berlin von Ludwig Leo

Steffen Obermann
adb Ewerien und Obermann, Büro für Architektur, Denkmalpflege und Bauforschung, Berlin
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin von Egon Eiermann

Adrian von Buttlar
Professor i. R. für Kunstgeschichte an der TU Berlin
Wissenschaftlicher Beirat der Wüstenrot Stiftung

 
Philip Kurz
Geschäftsführer Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg

Moderation
Werner Durth, Professor für Geschichte und Theorie der Architektur, TU Darmstadt

Gäste
Nikolaus Bernau, Architekturhistoriker und Journalist, Berlin
Alexander Schwarz, Partner David Chipperfield Architects Berlin
Georg Vrachliotis, Professor für Architekturtheorie, Karlsruher Institut für Technologie

Zum Abschluss: Buchpräsentation und Get Together
„Hans Scharoun. Geschwister-Scholl-Schule in Lünen. Die Geschichte einer Instandsetzung.“ Philip Kurz, Wüstenrot Stiftung (Hrsg.) 192 Seiten, zahlreiche Schwarzweiß- und Farbabbildungen, Pläne und Zeichnungen. Karl Krämer Verlag, Stuttgart+Zürich 2014
EUR 25,-, ISBN 978-3-7828-1543-7

Eine Veranstaltung des ANCB und der Wüstenrot Stiftung.

Fotocredits von links nach rechts:
Andrea Diefenbach © Wüstenrot Stiftung, Philipp Lohöfener © Wüstenrot Stiftung
Eva Schwarz © Wüstenrot Stiftung, © Steffen Obermann


Part of the ANCB Theme:
Identity in Place



 





ANCB Partners 2016/17


© ANCB, Berlin