PUBLIC DEBATE

Nur Kulisse oder Denkmal-Schutz?
Strategien für den Umgang mit alter Bausubstanz

Mittwoch, 1. April 2015, 16:30 Uhr


Ein Symposium anlässlich der Eröffnung der Aedes Ausstellung „On Old Foundations“

Datum: Mittwoch, 1. April 2015, 16:30 Uhr
Ort:
ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory,  Christinenstr. 18-19 (Pfefferberg), 10119 Berlin

Angesichts der Tatsache, dass es sich in Europa inzwischen bei über 65 Prozent des Bauvolumens in Städten um Neunutzungen historischer Bausubstanz durch Umbau, Sanierung und Erweiterung handelt, ist dies eine vorrangige und verdienstvolle Aufgabe. Das Symposium wird den Umgang mit bestehender Bausubstanz aus unterschiedlichen Perspektiven diskutieren. Dabei geht es nicht nur um eine generelle Haltung, die oft dem Zeitgeist geschuldet ist. Jede einzelne Bauaufgabe „auf alten Fundamenten“ erfordert eine individuelle Strategie, die auf die jeweilige Architektur zugeschnitten ist. Auf welche Weise soll man also mit dem Vorhandenen umgehen, wenn man es bewahren will? Das wird gerade in Berlin seit Jahrzehnten heiß diskutiert. Das Hamburger Architekturbüro gmp befasst sich inzwischen ebenso lange mit dieser Thematik und stellt ihre Lösungen zur Diskussion.

PROGRAMM

Begrüßung
Kristin Feireiss, Direktorin, Aedes Architekturforum und ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Berlin


Einführung + Moderation
Bernhard Schulz,
Journalist, Berlin

Diskussion

Adrian von Buttlar, Kunsthistoriker, Berlin
Jörg Haspel, Landeskonservator, Berlin
Gert Kähler, Publizist, Hamburg
Volkwin Marg,
von Gerkan, Marg und Partner Architekten

Anschließend
Eröffnung der Ausstellung „On Old Foundations“                                

Part of the ANCB Theme:
Identity in Place



 





ANCB Partners 2016/17


© ANCB, Berlin