UNIVERSITY DESIGN STUDIO

Münster School of Architecture und Münster School of Design
Sommersemester 2017


HANDS ON CINEMA 2.0!

Der Erfolg des Collaborative Research Projekts Cinema of the Future, das der ANCB seit 2010 gemeinsam mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg durchführt, hat gezeigt, dass bei den Betreibern von Arthouse Kinos ein erheblicher Bedarf an frischen Ideen und Ansätzen für die Verbesserung ihrer Kinos sowohl auf räumlicher als auch auf programmatischer Ebene besteht. 2016 initiierten der ANCB und die Creative Europe MEDIA Desks Deutschland deshalb eine deutschlandweite Ausschreibung, die sich an Arthouse Kinobetreiber mit Interesse an einer Innovationskur und neuen Impulsen richtete und für die Architekturstudenten Konzepte für die räumliche Gestaltung und strategische Ausrichtung erarbeiteten. 2017 ging Hands on Cinema! in die zweite Runde.

AUSSCHREIBUNG UND AUSGEWÄHLTE KINOS 
Im Februar 2017 wurden Betreiber von Arthousekinos aus ganz Deutschland mit Bedarf an räumlicher und konzeptioneller Veränderung eingeladen, sich an einer Ausschreibung für eine innovative „Frischekur“ zu beteiligen. Unter den zahlreichen Einreichungen wurden in einer Jurysitzung am 17. März 2017 folgende Kinos ausgewählt:

1. Astoria Wittstock Dosse
2. Lumière Göttingen

3. Hackesche Höfe Kino Berlin
4. Rhönlichtspiele Bad Brückenau
5. Scala Leverkusen
6. Zeise-Kinos Hamburg

PARTNERUNIVERSITÄT
Die maßgeschneiderten Konzepte für die ausgewählten Kinos wurden im Rahmen des Sommersemesters 2017 an der Fachhochschule Münster unter der Leitung von Prof. Kirsten Schemel und Prof. Kazu Hanada (Architektur) sowie Prof. Gisela Grosse (Kommunikationsdesign) entwickelt.

INTENSIVWORKSHOP AM ANCB, 28. - 29. APRIL 2017
Die beiden Intensiv-Workshoptage
boten den interdisziplinär besetzten Arbeitsgruppen die Gelegenheit zu intensivem Austausch und Projektarbeit. Eingeladene externe Experten lieferten inhaltliche Beispiele und Strategien in Impuls-Vorträgen und agierten als Coaches während des Workshops. Die Architektin Anna Maske vom Berliner Büro Maske und Suhren, referierte über Kino-Architektur und er Vorstandsvorsitzende des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater Dr. Thomas Negele legte seine Visionen für die zukünftige Gestaltung, Nutzung und Kundenbindung von Kinos dar.

ABSCHLUSSPRÄSENTATION
Die erarbeiteten Entwürfe und Konzepte wurden auf der Filmkunstmesse in Leipzig am 28. September 2017 den Kinobetreibern und der Öffentlichkeit präsentiert.

ERARBEITETE KONZEPTE

1. Astoria Wittstock Dosse

RAUM-BILD von Paula Granda und Avital Greensphon (Architektur)

NEUE KULTURSTÄTTE. GEWEBT von Alex Kirschstein (Architektur)

ASTORIA KINO WITTSTOCK von Luca Koning und Mia Minkiewicz (Kommunikationsdesign)




2. Lumière Göttingen

BAPTISTENKIRCHE GÖTTINGEN von Yokako Tamura und Ilka Drixelius (Architektur)

DIE GEBRÜDER LUMIÈRE von Moniek Wiese, Angelika Wieschollek, Jonas Wansing (Kommunikationsdesign)

+

LUMIÈRE GÖTTINGEN von Wiebke Meyer-Lüters, Ilka Köcklar (Kommunikationsdesign)

LUMIÈRE. VON DER KIRCHE ZUM KINO von Jannik Petry und Paula Lentfort (Architektur)




3. Hackesche Höfe Berlin

ZWISCHEN INNEN UND AUßEN von Catherine Arend und Vera Goesmann (Architektur)

HACKESCHE HÖFE KINO BERLIN von Katharina Schmidt (Kommunikationsdesign)




4. Rhönlichspiele Bad Brückenau

RHÖNLICHTSPIELE RELOADED von Julia Groteclaes und Leonard Schmidt (Architektur)

RHÖNLICHT von Greta Fuchs und Ricarda Kopp (Kommuniktionsdesign)




5. Scala Leverkusen

INSZENIERUNG & TEMPOWECHSEL von Johanna Keck und Rebecca Müller (Architektur)

LEUCHTTURM von Lea Kotnik und Jennifer Hennig (Kommunikationsdesign)




6. Zeise Kinos Hamburg

INTERSTAGE von Maida Sisic und Diego Kaiser (Architektur)

DESIGN ZEISE KINOS von Aycin Akbayir und Nora Däuper (Kommunikationsdesign)


Hands on Cinema! ist eine Initiative der Creative Europe MEDIA Desks Deutschland. Realisation: ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Münster School of Architecture. Förderung: Medienboard Berlin-Brandenburg, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, FilmFernsehFonds Bayern, Film- und Medienstiftung NRW, Nordmedia. In Kooperation mit der AG Kino - Gilde e.V.


Teil des Projekts:
Cinema of the Future

Kontakt:
Dunya Bouchi, db@ancb.de



 





ANCB Partners 2018


© ANCB, Berlin