PUBLIC DEBATE

MACHEN! 1
Savoir Vivre: Wie man die Stadt so (um-)baut, dass sie verschiedene Lebensstile ermöglicht

Freitag, 13. Juli 2012



Die Holcim Foundation for Sustainable Construction zeichnet seit 2004 Architekturprojekte aus, die Nachhaltigkeit nicht als technologisches Sahnehäubchen verstehen, sondern einen intelligenten Gestaltungsansatz zur Entwurfsgrundlage machen. Ergänzend zur Ausstellung MACHEN! Die deutschen Gewinner der Holcim Awards 2011 / 2012 im Aedes Architekturforum fanden drei Diskussionsveranstaltungen im ANCB statt, in denen die Preisträger ihre Projekte vorstellten und über deren aktuellen Entwicklungsstand berichteten.


Teil I: Einführung


Teil II: Präsentationen


Teil III: Podiumsdiskussion

Den Auftakt machten die Berliner Büros Sauerbruch Hutton und realities:united vor der Ausstellungseröffnung. Sauerbruch Hutton planen in Helsinkis zukünftigem Öko-Viertel „Low2No“ eine sechsgeschossige Holzkonstruktion für ein Ensemble aus Wohn- und Bürohäusern. Damit beabsichtigen sie einerseits, den Markt für Hochbauten aus Holz zu öffnen, auf der anderen Seite schlagen sie in ihrem Gebäudekonzept „Die Stadt als lebende Öko-Fabrik“ auch eine zeitgemäße nachhaltige Lebensweise vor. Das Flussbad von realities:united knüpft an die urbane Badekultur Berlins aus dem frühen 20. Jahrhundert an und zeigt eine Recyclingmöglichkeit historischer Raumqualitäten für die Stadt der Gegenwart.

Teil I
Begrüßung und Einführung
Dr. h.c. Kristin Feireiss
, Direktorin ANCB The Metropolitan Laboratory, Berlin - 00:00 - 05:37
Ilka Ruby, Ruby Press, Berlin - 05:37 - 09:24
Edward Schwarz, Geschäftsführer Holcim Foundation for Sustainable Construction, Zürich - 09:24 - 17:34
Andreas Ruby, Ruby Press Berlin - 17:34 - 19:04

Teil II
Präsentationen
Prof. Matthias Sauerbruch
, Sauerbruch Hutton, Berlin - 00:00 - 17:59
Tim Edler, realities:united, Berlin - 17:59 - 37:27

Teil III
Podiumsdiskussion
mit Matthias Sauerbruch, Tim Edler, moderiert von Andreas Ruby - 00:00 - 27:20

WEITERE VERANSTALTUNGEN

Heizen mit Beton, Kühlen mit Lehm: Wie man Materialien in ihrer ganzen Bandbreite nutzen kann
Zeit / Ort: Freitag, 3. August 2012, ANCB The Metropolitan Laboratory
Mit Frank Barkow, Barkow Leibinger Architekten und Mike Schlaich, TU Berlin; Anna Heringer und Martin Rauch, Heringer Rauch Nägele Waibel Naji

Alte Materialien neu verbaut: Wie man alte Bautraditionen modernisieren kann
Zeit / Ort: Freitag, 17. August 2012, ANCB The Metropolitan Laboratory
Mit Francis Kéré, Kéré Architecture; Eike Roswag, Ziegert | Roswag | Seiler


Wir danken der Holcim Foundation for Sustainable Construction für die großzügige Unterstützung.

Part of the ANCB Theme:
Responsive City



 





ANCB Partners 2018


© ANCB, Berlin