PUBLIC DEBATE

Architektur und Literatur - Lesung und Ausstellungseröffnung
Freitag, 7. September 2012


Blickwechsel

Vor der Ausstellungseröffnung „agps clues“ im Aedes Architekturforum, das Arbeiten des Büros agps, einem Architektenteam mit Sitz in Zürich und Los Angeles präsentiert, findet in Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin eine Lesung im ANCB statt.

Literaten und Architekten dimensionieren, strukturieren und konstruieren Räume, vom großen Ganzen bis ins Detail, um damit Atmosphären und Lebenswelten zu erschaffen. Doch die literarischen und architektonischen Bauten sind von unterschiedlicher Substanz. Was der Architekt mit physisch greifbarem Material wie Stein, Beton und Holz in kunstvoll zweckdienlicher Anordnung unverrückbar an einen Ort bringt, muss dem Schriftsteller mittels Schriftzeichen als abstrakt, sinnliche Vorstellung gelingen. Die beiden an diesem Abend vorgestellten Publikationen zeigen in ihren außergewöhnlichen Ausdrucksformen Gemeinsamkeiten und Parallelen zwischen diesen oft getrennten Disziplinen auf:



Blickwechsel ist ein Buchexperiment des Architekturbüros agps - Marc Angélil, Sarah Graham, Manuel Scholl, Reto Pfenninger und Hanspeter Oester mit Sitz in Zürich / Los Angeles. Es präsentiert siebzehn für das Werk von agps zentrale Bauten in den USA und der Schweiz. Fünf Autorinnen und Autoren folgen in ihren Kurzgeschichten und Essays der individuellen Spur des Gebäudes und reflektieren so die Bauten im Zustand ihrer Nutzung.

Aus diesem Werk liest die Autorin Margarete von Lupin Auszüge ihrer Kurzgeschichte „Am Ende des Periskops“ zum Gebäude für die International Union for Conservation of Nature.



Als prosaisches Gegenstück hören wir einen Ausschnitt aus dem Roman Das Haus von Mark Z. Danielewski, gelesen von der Schauspielerin Franziska Herrmann. Darin spielt ein eigensinniges Gebäude die Hauptrolle. Raum und Atmosphäre sind zugleich Kulisse und Protagonist in dem Albtraum, den eine kleine Familie in einem Haus auf dem Lande durchlebt. Das Medium Buch wird hier selbst zur Architektur, die das Beschriebene direkt erlebbar macht.


Zeit: Freitag, 7. September 2012, 18-19 Uhr
Ort: ANCB The Metropolitan Laboratory, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin

Begrüßung und Einführung
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Architekturforum Aedes am Pfefferberg
Julia Schulze, Internationales Literaturfestival Berlin
Marc Angélil, agps Architekten

Lesung
Margarete von Lupin
Franziska Herrmann

Im Anschluss um 19 Uhr findet die Ausstellungseröffnung „agps clues“ des Architekturbüros agps im Architekturform Aedes am Pfefferberg statt.


Part of the ANCB Theme:
No Space Without Traits



 





ANCB Partners 2016/17


© ANCB, Berlin